Montag, 5. Oktober 2020

Walnusskräuterpesto

 


Besonders im Herbst sind Walnüsse eine sehr leckere Sache. Ich habe ein wirklich tolles gesundes Rezept ausprobiert, dass zum einen vegan, zum anderen aber auch für Nicht-Veganer zum niederknien ist.


Walnusskräuterpesto ein Fest für die Sinne


Im Herbst hat man noch Kräuter im Garten, die man verarbeiten sollte und es gibt frische Walnüsse. Lecker ist, wenn man eine Kombination von beiden findet.

Rezept

für 1 große Portion, oder zwei kleine Portionen

  • 60 g Walnüsse
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Zweige Petersilie
  • 5-6 Blätter frischen Basilikum
  • 1 EL frischen Oregano
  • 6 EL Walnussöl
  • 1 TL getrockneten Estragon
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Walnüsse öffnen und die frischen Nussstücke davon verwenden. Den Knoblauch schälen und die Kräuter waschen.
  2. Alle Zutaten in den Mixer geben und ordentlich durchmixen.
  3. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Fazit

Gehört mittlerweile zu meinen liebsten Pestovarianten. Wichtig ist, dass ihr frische Walnüsse oder gekaufte Walnusshälften verwendet, die dem ganzen einen sehr crunchy artigen Geschmack geben. Die Kombination der frischen Kräuter mit dem getrockneten Estragon ist total genial. Einfach mit der Pasta eurer Wahl genießen.





In der Regel handelt es sich um meine Bilder, oder um Bilder mit freien Nutzungslizenzen. Fall andere Quellen herangezogen wurden können Sie die diese unter Quellen nachlesen. Die hier veröffentlichten Beiträge enthalten Affiliate-Links.


Keine Kommentare:

Kommentar posten