Samstag, 24. Dezember 2016

Weihnachtlicher Entenbraten an Rotkraut, Knödel und Rotweinsauce mit einem süßen Ausklang


Dieses Jahr feierten meine bessere Hälfte und Weihnachten schon am 23. Dezember vor. Da die jährliche Weihnachtsvöllerei zumeist sowieso zu viel ist, haben wir uns dieses Mal für ein Zwei-Gang-Menü entschieden. Einen weihnachtlichen Entenbraten und einem süßer Ausklang.

Freitag, 9. Dezember 2016

Kümmelbraten mit Kraut und Knödel


Es ist eine Eigenart der Österreicher zu glauben, dass es bestimmte Gerichte nur in Österreich gibt. Ein Klassiker, den ich gerne in der Herst-/Winterzeit zubereite ist Kümmelbraten mit Kraut und Knödel. Traditionell bekommt man dieses Gericht beim Heurigen serviert. Die knusprige Schwarte des Schweinebauchs lädt ein weiter zu essen. Natürlich gibt es ähnliche Rezepte in Deutschland. Knusprigen Schweinebauch findet man sogar in China.

Sonntag, 27. November 2016

Eine vorweihnachtliche Reise nach München und das ultimative Vanillekipferl-Rezept



Die letzten Tage zog es uns nach München, da wir Karten für das Musical 'Big Fish' im Prinzregententheater hatten. Eine Reise, bei der man merkte, dass es kalt geworden ist und das Weihnachten bald mal wieder vor der Tür steht. Es war nur ein 1-Tages-Tripp und es gab volles Programm.

Sonntag, 6. November 2016

Birnensalat mit gerösteten Walnüssen



Ich leugne es nicht. Meiner Meinung nach gehört Käse zu den wichtigsten Kulturgütern, die wir hier in Mittel- und Südeuropa haben. Ein Leben ohne Käse mag ich mir gar nicht vorstellen. Am meisten vermisse ich ihn auf Fernreisen, da habe ich immer  das Bedürfnis in ein frisches Käsebrot zu beißen. Man muss kein Franzose sein um den Wert von Käse zu kennen und zu schätzen.

Freitag, 4. November 2016

Ein bisschen Italien ins Leben holen - ein Tiramisu zum Kaffee

Der Herbst ist da. In all seiner wunderschönen Farbenpracht zeigt der November noch was er kann. Wenn man aber ehrlich ist, weiß man, dass es nun bald wieder kalt und nass wird. Wie groß ist da doch die Versuchung nach einem Seelentröster.

Sonntag, 11. September 2016

Lasagne - ein Gericht für die Seele

Nun zweifelsohne zählt Lasagne nicht zu den Schlankmachern. Ich für meinen Teil mag sie sehr gerne, weil sie einfach lecker schmeckt. Da meine Arbeitswoche recht anstrengend war, musste nun am Wochenende ein Gericht für die Seele her.

Mittwoch, 17. August 2016

Eine Gemüsefritta und ein Frühstück in Wien

Der Sommer in Wien hat auch einen Vorteil. Man bekommt auch in gut besuchten Bezirken und Grätzln einen Parkplatz. Diese Gelegenheit haben wir genutzt und haben uns ein gutes Frühstück gegönnt. Dabei sind wir in das tiefste Innere des Wiener neunten Bezirkes vorgedrungen. Ins Café Lichtenstein42. 

Sonntag, 7. August 2016

Zucchini, Zucchini und nochmals Zucchini - eine Zucchine-Ripiene

Die erste Augustwoche ist die Zeit, wo der geplagte Wiener aufs Land oder in der Urlaub flüchtet. Bei uns war dies genau so. Die sommerliche Idylle des Städters findet im August seinen Höhepunkt am Lande. Da wir wie jedes Jahr den gesamten hinteren Teil des Garten sehr motiviert im Frühling mit allerhand Gemüse besetzten, haben wir nun einige Ernteergebnisse. Es gibt die Tonnen an Zucchini.

Samstag, 30. Juli 2016

Backe, backe Zwetschgenkuchen

Dolce far niente sagen die Italiener, wenn sie sich die Sonne auf den gut gefüllten Bauch scheinen lassen und mit sündigen Leckereien das Wochenende versüßen. Dieses Mal habe ich mich an einen Kuchen erinnert, den ich immer in meiner Kindheit gerne gegessen habe - den klassischen Zwetschegenkuchen mit Streusel.

Sonntag, 17. Juli 2016

Heurigentradition im Alten Zechhaus in Gumpoldskirchen

Trotz Juliwochenende schien das Wetter sich am Herbst zu orientieren, was uns dazu bewogen hatte, einen Ausflug nach Gumpoldskirchen zu machen. Der schöne Spazierweg liegt zwischen Baden und Gumpoldskirchen und ist zirka 7 km lang. Ideal um am Vormittag zu starten und dann beim 'Alten Zechhaus' dem Heurigen der Familie Krug einzukehren.

Montag, 4. Juli 2016

Gelati - das ultimative Mangoeis


Der Sommer beginnt sich schön langsam von seiner schönen Seite zu zeigen, was so manche fussballgeplagten Menschen ins Träumen geraten lässt. Wie wäre es jetzt wohl in Italien am Strand mit dem perfekten Mangoeis.

Sonntag, 12. Juni 2016

Gelato di Fragole - Ein Hauch von gefrorener Erdbeere

*Eines der schönen Dinge im Monat Juni sind frische Erdbeeren. Meine bessere Hälfte und ich haben vor Jahren damit begonnen eigene Erdbeeren im Garten zu ziehen. Sie gedeihen prächtig und erfreuen uns jedes Jahr aufs Neue. Dieses Jahr war es zum ersten Mal so, dass wir zu viel hatten, so dass wir die Früchte weiter verarbeiten konnten.

Freitag, 27. Mai 2016

Cotolette di maiale brasate con pomodoro, panna e porcini oder gemschorte Schweinekoteletts mit Tomaten, Rahm und Steinpilzen


In den vergangen Wochen sind wir viel gereist und haben uns nach unserer Rückkehr mitten im Frühling in Traiskirchen wieder gefunden. Einen Mai mit Pfingstrosen und den ersten Ernteergebnissen im Garten. Eine Haltestelle der letzten Reisen war wieder Italien. Italien, das ich so wegen seiner ausgezeichneten Küche liebe.

Samstag, 21. Mai 2016

Aromatisiertes Wasser selbst machen



Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen mehr Wasser zu trinken. Da dies auf die Dauer ein wenig langweilig werden kann, habe ich Früchte, Gemüse oder Kräuter dazu gegeben. Ausprobieren lohnt sich.

Sonntag, 24. April 2016

Vanilla-Eis-Eis-Baby - unser selbst gemachtes Vanilleeis

Meine bessere Hälfte hatte ja vor kurzem Geburtstag. Es stellte sich wie jedes Jahr die Frage, was soll ich ihm schenken. Dazu muss man sagen, dass er es einem nicht wirklich leicht macht macht, das richtige Geschenk zu finden. Eine Sache, die ihn begeistert, ist Eis. Insbesondere Vanilleeis.

Sonntag, 10. April 2016

Zum Weinseminar im Loisium


Als Liebhaberin guter Weine habe ich dieses Wochenende mit der Familie ein Weinseminar im Loisium in Langenlois im Kamptal (Niederösterreich) besucht. Ein Besuch der sich lohnt.

Sonntag, 3. April 2016

Eine simple Tomatensuppe einmal anders

Die vergangene Wochen waren geprägt von viel ausgehen und den Geburtstag meiner besseren Hälfte zu feiern. Da sehnt man sich ein wenig nach etwas Altbekannten, nämlich der guten alten Tomatensuppe. Diesmal mit einem anderen Rezept, das eine gewisse exotische Note beinhaltet.

Sonntag, 27. März 2016

Italian cheescake mit Erdbeeren - Genuss ganz ohne Mehl

Im Moment redet jeder von Ostern. Es wird auch österlich gekocht und gebacken. Nun, da ich eher zu den Menschen gehöre, die nicht den heidnischen Bräuchen der katholischen Kirche frönen, dennoch aber gut essen wollen, habe ich kurzerhand entschieden einen Kuchen zu backen.

Samstag, 19. März 2016

Altwiener Grenadiermarsch aus meiner Kindheit - eine kleine Kalorienbombe


Traditionen werden bei uns hier in Österreich noch immer gelebt. Dies spiegelt sich vor allem gastronomisch wider. Jetzt, so kurz vor Ostern gibt es eine Vielzahl von Ostermärkte, die regionale Köstlichkeiten feilbieten. Im ersten Wiener Gemeindebezirk findet man vor den Toren des Wissenschaftsministerium immer um diese Zeit einen Ostermarkt. Neben Wurst, Speck, Käse und Eiern findet man auch so manches Esoterisches, das vermeintliches Glück verspricht. Bei meinem letzten Spaziergang durch diesen Markt habe ich ein Stück Speck gekauft, den ich heute gerne kulinarisch verarbeiten möchte.

Samstag, 12. März 2016

Ein Frühlingsrisotto mit einem Schuss Bärlauch

Der Frühling zieht langsam ins Land. Trotz gelegentlicher Regenschauer und Sturmböen kann man den einen oder anderen Frühlingsboten bereits erkennen. Einer dieser Frühlingsboten ist Bärlauch. In den vergangenen Jahren habe ich damit begonnen Bärlauch häufiger in unsere Ernährung einzubinden. Meine bessere Hälfte ist diesbezüglich skeptisch, da er den knoblauchartigen Geschmack nicht so gerne mag. Heute gab es bei ein richtiges Frühlingsrisotto mit Frühlingszwiebeln, Erbsen und einen Schuss Bärlauch-Pesto.

Samstag, 5. März 2016

Salsiccia Genuss im Herzen Wiens - Einfache Gerichte, die immer schon gut waren und gut bleiben. Salsiccia-Pasta!


Schlendert man durch die Wiener Innenstadt, kommt man an Wiens größten Feinkostladen, der Meindl am Graben nicht vorbei. Umgeben von teuren Geschäften, wie Luis Vuittion, Prada, YSL und Chanel hat sich der ursprüngliche Einzelhandelsladen zum besten Gourmettempel der Stadt entwickelt. Auf zwei Stockwerken kann die besten Spezialitäten der Welt beziehen. Sucht man in Wien ausgezeichnete italienische Waren ist man auch dort am richtigen Ort. Schon lange habe ich mit der italienischen Bratwurst Salsiccia beschäftigt und war nun seit Monaten bereit endlich einmal selbst eine zuzubereiten.

Sonntag, 28. Februar 2016

Die echte italienische Küche - Sugo di spinaci, ricotta e prosciutto cotto



Im Süden von Wien zeigt sich der Februar von seiner typischen Seite. Kalt, windig mit vereinzelten Sonnenstrahlen. Beim Spazierengehen rund um den Fluss Schwechat, umgeben von Gestüten kam mir der Wunsch nach Sonne und Wärme. Ein Gefühl von Italien und Urlaub machte sich breit, so entschloss ich mich auf die italienische Küche einzulassen.

Sonntag, 21. Februar 2016

Auf der Suche nach dem perfekten Steak und einem schönen Wochenende

Als Liebhaberin der guten Küche habe ich mich natürlich auch schon einmal mit der Frage auseinandergesetzt, wie man nun einwirklich gutes Steak zu Hause hin bekommt, und welche Beilagen am besten dazu passen. Das Ergebnis war ein Hinundherwurschtln bis man endlich einmal ein gutes Ergebnis erzielt hat und ein paar Anregungen aus einem Kochbuch. Das Resultat war Rinderfilet mit einer Rotwein-Balsamico-Zwiebel-Sauce, dazu getrüffeltes Kartoffelpüree und Zuckerkarotten.

Samstag, 13. Februar 2016

Wo man in Wien auf Frankreich trifft. Die perfekte Quiche Lorrain.

Es ist nun Februar in Wien. Eine Zeit, die nicht unbedingt zu meinen liebsten gehört. Es ist nass und kalt oder zu windig. Ich dachte mir, dass ich dem Regen aus dem Weg gehe, indem ich mir so etwas richtig gutes Französisches gönne.

Samstag, 6. Februar 2016

Das Ende der Faschingszeit - auf zur Kohlsuppe mit Pfiff

Weihnachtsfeiertage und Faschingszeit neigen sich dem Ende zu. Meine bessere Hälfte und ich haben daher entschieden bis Ostern  kulinarisch ein wenig kürzer zu treten.

Freitag, 1. Januar 2016

Ein 3-Gänge-Menü für Faule

The same procedur as every year! Nun, generell koche ich ganz gerne. Dennoch gibt es Tage, an denen man den Kochlöffel besser in der Lade lässt. Die Hektik des Jahres hatte mich dazu gebracht, dieses Mal ein wenig ruhiger das Ende des Jahres anzugehen. Auf gutes Essen sollte man dennoch nicht verzichten müssen.