Sonntag, 12. Juli 2015

Feta-Kräuter-Salat für den Sommer

feta
Nicht immer hat frau Lust zu kochen. Und, Hand aufs Herz es soll auch mal praktisch und schnell gehen. Um von den altbekannten belegten Brötchen weg zu kommen, musste heute eine mediterrane Spezialität herhalten, die eigentlich mehr als ein Salat ist.

Wenn der Sommer so seinen Höhepunkt hat und es unerträglich heiß wird, steigt die Lust am Kochen nicht unbedingt an. Was jedoch nichts damit zu tun hat, dass man trotzdem Hunger hat. Eine nette Alternative ist ein Salat aus Feta - Kräutern und Oliven.

Rezept

  • 200 g Bio Feta-Käse, gespült und trocken tupfen 
  • eine Hand voll Oliven, gespült und trocken tupfen 
  • frische Kräuter nach Wunsch (Oregano, Thymian und Co.)
  • 3-4 Frühlingszwiebel
  • 10 ml natives Olivenöl 
  • viel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
feta
feta

Feta ist nicht gleich Feta. Er variiert in Würze und Herbheit. Wenn Sie Feta kaufen, kosten Sie ihn vorab, um den Salzgehalt zu testen. Er schmeckt in der Regel besser wenn man ihn vorab abspült und trocknet. Das gleiche gilt für Oliven. Dabei schmecken frische Oliven besser als die aus der Konserve.

  • Mit einem scharfen Messer, schneiden Sie den Feta in Würfel und geben Sie ihn auf einen Teller oder Schüssel mit Oliven und Kräuter.
  • Schneiden Sie die Frühlingszwiebel in kleine Stücke und geben Sie diese drauf.
  • Mit Pfeffer würzen und mit Olivenöl beträufeln.
Schmeckt herrlich mit Fladenbrot. Ein kleiner Tipp: Mischen Sie das ganze einmal unter Pasta. Sie werden es lieben.

Voilà

feta







In der Regel handelt es sich um meine Bilder, oder um Bilder mit freien Nutzungslizenzen. Fall andere Quellen herangezogen wurden können Sie die diese unter Quellen nachlesen. Die hier veröffentlichten Beiträge enthalten Affiliate-Links.

© Edith Huber 

Ich empfehle


Rein klicken und los shoppen!


1 Kommentar: