Samstag, 30. September 2017

Ein herbstlicher Citytrip nach Münster und ein Besuch im Kunsthaus-Angelmodde



Wie es im Herbst so üblich ist, startet die Konferenzsaison für das Wintersemester. So trieb es mich dieses Mal nach Münster und ich muss sagen die Stadt hat mich positiv überrascht.




Neben der Hektik des Veranstaltungsbetriebs fanden wir die Möglichkeit gut essen zu gehen in einem entzückenden Restaurant. Das Kunsthaus-Angelmodde ist ein wenig außerhalb von Münster und ist in einem alten Fachwerkshaus untergebracht. Das Ambiente ist entzückend, da es zum einen ein Restaurant und zum anderen ein Laden ist, in dem man Kunst kaufen kann. Die Preise sind im moderaten Bereich und das Essen vorzüglich.



Münster ist eine Universitätsstadt und hat mit seinem Bekenntnis zur Radfahrstadt eine besondere Lebensqualität. Im Vergleich zu anderen Städten ist es hier sehr schön und grün. In den Gassen findet man kleine Antiquariate und Geschäfte, die dem Globalisierungswahn der Großstädte trotzen.


Fazit

Münster, es hat mir sehr gefallen, es mich sehr gefreut. Gerne wieder!






Alle Rechte vorbehalten. In der Regel handelt es sich um meine Rezepte und Bilder, außer es wird hier bzw. direkt im Bild darauf verwiesen.


© Edith Huber

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen