Sonntag, 27. November 2016

Eine vorweihnachtliche Reise nach München und das ultimative Vanillekipferl-Rezept



Die letzten Tage zog es uns nach München, da wir Karten für das Musical 'Big Fish' im Prinzregententheater hatten. Eine Reise, bei der man merkte, dass es kalt geworden ist und das Weihnachten bald mal wieder vor der Tür steht. Es war nur ein 1-Tages-Tripp und es gab volles Programm.




Pünktlich um 6 Uhr morgens starteten wir los, um München per Auto in vier Stunden zu erreichen. Dort angekommen bezogen wir unser Zimmer im Courtyard Marriott. Das Hotel eignet sich gut, um die bayrische Metropole zu Fuß zu entdecken. Mit nur wenigen Schritten gelangt man vom Hotel in Münchens City zum Hauptbahnhof, zum Marienplatz oder in die Altstadt. München im November ist so, wie jede mitteleuropäische Stadt im November, nämlich kalt und windig. Dennoch verbrachten wir schöne Stunden in der City vorm Isartor, dem Viktualienmarkt und natürlich bummelnd auf der Maximilianstrasse.


 Dort angekommen, weiß man (frau) dann zwar ganz genau, was man gerne zu Weihnachte hätte, doch der ernüchternde Blick auf den Kontostand weiß, dass es vermutlich nie unter dem Christbaum landen wird. Besonders nett ist das Schlendern durch den Viktualienmarkt und dem Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus.


Hier riecht es nach gebrannten Mandeln und allerlei süßen Leckereien. Dies motivierte mich, als ich wieder zu Hause war ein altes Vanillekipferl-Rezept auszugraben, das meiner bescheidenen Meinung nach das beste Rezept ist.

Vanillekipferl-Rezept


  • 250 g glattes Mehl
  • 1 Messerspitze  Backpulver
  • 130 g gesiebter Staubzucker (Puderzucker)
  • 1 Pck.Vanillin Zucker
  • 3 Dotter (Größe M)
  • 200 g weiche Butter
  • 130 g geschälte, geriebene Mandeln


Zum finalen Wälzen

  • 50 g Staubzucker
  • 1 Pck.Vanillin Zucker



Zubereitung


  1. Mürbteig: Für den Teig Mehl mit Backpulver vermischen und in einer Rührschüssel vermengen. Die übrigen Zutaten der Reihe nach dazugeben und mit dem Handmixer oder Händen zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie gewickelt ca. 40 Min. kalt stellen. (Besser ist es, wenn der Teig bis zu 2 Stunden kalt steht.)
  2. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu Rollen formen und in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Die Teigstücke bleistiftdick  rollen und auf einem befetteten Backblech zu Kipferln formen.
  3. Das Blech in die Mitte des vorgeheizten Rohres schieben. Ober-/Unterhitze: 180°C Backzeit: 10 Min. Alles raus nehmen und erkalten lassen. Danach die Kipferl in Staubzucker mit Vanillin-Zucker wälzen.


Fazit

München ist auf jeden Fall eine Reise wert. Das nächste Mal werde ich im Frühling kommen. Die Stadt bietet viele Möglichkeiten vom Hofbräuhaus bis hin zu Kunst und Kultur. Ein Tag reicht hier nicht aus, um alles zu sehen.
Hotel: Das Coutyard Marriott ist ein gediegenes 4 Sterne-Hotel mit Parkmöglichkeit. Sehr gut für Business-Reisen geeignet. Es entspricht dem gängigen Komfort, den man von der Kette erwartet. Für Übernachtung und Frühstück muss man rund € 100,- rechnen.
Big Fish: Das Musical sollte man auf jeden Fall gesehen haben.

Vanillekipferl sind in der Vorweihnachtszeit ein Muss. Dieses Rezept ist und bleibt mein liebstes!
Ich wünsche Euch einen schönen Advent!




Alle Rechte vorbehalten. In der Regel handelt es sich um meine Rezepte und Bilder, außer es wird hier bzw. direkt im Bild darauf verwiesen.


© Edith Huber 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen