Montag, 25. Mai 2015

Reiseblog: In Koh Samui die Seele baumeln lassen - Genuss entdecken - Bael Tee

Der letzte Urlaub ging wieder einmal nach Koh Samui. Der Stress war enorm und wir suchten uns bewusst Koh Samui als Reiseziel aus, da wir bislang dort sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Die Reise hat sich gelohnt, da man auch hier immer wieder was Neues entdecken kann. In unserem Fall die Bael-Frucht.





Obstkorb beim Frühstück

Koh Samui, eine Insel im Süden Thailands, ist schon seit Jahren, eines meiner beliebtesten Reiseziele. Neben tollen Stränden hervorragenden Essen und Kultur, trifft man auf sehr nette Menschen. Nach einem Flug von zirka 11 Stunde von Wien nach Bangkok fliegt man nur eine Stunde auf die Insel. Während es in Österreich 7 Grad hatte, erwartete uns 28 Grad und mehr in einem tropischen Klima. Für Koh Samui ist die beste Reisezeit von Dezember bis Mai. Danach muss man mit häufigeren Regenschauern rechnen, wobei die Temperatur das ganze Jahr über gleich hoch ist.
Frühstück im Hotel


Unser Hotel hieß Muang Samui Spa Resort. Es liegt direkt am Chaweng-Beach. Diese Seite des Strandes eignet sich besonders für Personen, die am Abend auch ausgehen möchten und ein wenig die hiesige Küche ausprobieren möchten. Die Küche Thailands ist sehr vielfältig und ist reichhaltig an Fisch und frischen Früchten. Bei diesem Aufenthalt habe ich sogar eine neue Frucht entdeckt, die in Koh Samui als Tee getrunken wird. Die Bael - Frucht. Sie wird auch bengalische Quitte genannt und ist eine wahre Geschmacksexplosion.
Bael - Fruit



Man gibt zwei Scheiben von dieser Frucht in  zirka vier Tassen Tee. In Koh Samui süßt man dies noch mit Sirup, was für unseren westlichen Geschmack ein wenig sehr süß ist. Man kann jedoch den Sirup weg lassen und den Tee so genießen. Dieser schmeckt wunderbar süß und gibt die herrliche Note Thailands jedem Trinker mit. An sonsten haben wir sehr häufig Red Snapper gegessen - und diesen in den unterschiedlichsten Varianten. Mit Chili und Knoblauch, gegrillt, in Tamarind-Sauce. Auch dieser Genuss ist herrlich. Für Liebhaber von frischen Fisch und Meerestieren ist Koh Samui sehr gut geeignet.



Eine typische Garküche

Man merkt geschmacklich den Unterschied der frischen Produkte und kann diese so richtig gut auskosten. Wer mit kleinerem Geldbeutel reist, dem sind auch die Garküchen an den Straßenrändern zu empfehlen. Das Vorurteil, dass diese Gerichte nicht hygienisch sind, bleibt ein Vorurteil.

Red - Snapper

Neben einer wunderbaren Naturlandschaft, gutem Essen und sehr herzlichen Menschen ist Koh Samui auf jeden Fall eine Reise wert. Auch für Familien mit Kindern, denn mittlerweile bekommt man auch dort fast alles, was es an westlichem Essen (Pizza, Burger, Grill, Pasta, Schnitzel), Kosmetik und Medizin gibt.


Alles im Allen eine wunderbare Reise!
Diese kleinen Bananen muss man
unbedingt probieren!

Alle Rechte vorbehalten. In der Regel handelt es sich um meine Rezepte und Bilder, außer es wird hier darauf verwiesen.


© Edith Huber 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen